Verspätet?

Wisst ihr was wirklich mal ein verdächtiger Gegenstand auf einem Bahnsteig wäre? Ein pünktlicher Zug!

Es ist wieder ein Phänomen, man kommt um 5:50 Uhr, ganze acht Minuten vor Abfahrt des tägliches Zuges am Bahnsteig an, lautes Entsetzen macht sich breit, die ersten Fahrgäste bewegen sich Richtung Parkplatz zurück zum Auto, routiniert schaut man auf die Anzeigentafel und muss feststellen:

Information zu NWBXXXXX, Abfahrt 5:28 Uhr, heute ca. 40 Minuten später – Information zu NWBXXXXX, Abfahrt  5:58 Uhr, heute ca. 20 Minuten später.

Wenn man jetzt morgens um die Uhrzeit richtig rechnet hätte also spätestens mit meiner Ankunft am Gleis der erste verspätete Zug eintreffen sollen. War aber nicht. Man merkte wie die Aufregung stieg, das stöhnen wurde von Minute zu Minute lauter, weitere Fahrgäste sprich wartende Fahrgäste verließen den Bahnsteig.

Was macht man da?

Man lernt mit der Zeit sich zu entspannen. Ich schließe mir die Kopfhörer ans iPhone und genieße meine zusammengestellte MP3 Sammlung oder einen guten Podcast, lehne mich an die alte Überführung an und versuche für mich – da ich genug Zeitpuffer aufgrund der vielen Verspätumgen eingeräumt habe – das Beste draus zu machen. Klappt oft ganz gut.

Um 5:58 Uhr war der Bahnsteig schon recht geleert, ungewöhnlich, ich sah die Gleise entlang, herrlich, ein Zug rollt ein. Komische Sachen gibt es.

Letztlich bin ich pünktlich in Krefeld angekommen. Mysteriös. Schade für die vielen Pendler, welche sich schon mit dem PKW auf den Weg zur Arbeit machen mussten, schade für diejenigen die 30 Minuten zu spät in den Zug einsteigen und bei der Kälte warten mussten, ich hatte Glück.

Print this pageEmail this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*